matrics engineering

Geotechnikanker und Mikropfähle finden ihren Haupteinsatz bei der Rückverankerung von Bauwerken und Baugruben im Erdreich. Die Anker lassen sich in Daueranker (t > 2 Jahre) und Kurzzeitanker (t < 2 Jahre) mit reduziertem Korrosionsschutz einteilen.

Komponenten des Zugglieds werden über bauaufsichtliche Zulassungen geregelt. Der Einsatz in der Geotechnik erfordert vor allem eine flexible Gestaltung der Lasteinleitung. Folgende Auflagervarianten kommen dabei zum Einsatz:

  • Auflagerung mit Stahlplatte auf Stahlgurtung
  • Auflagerung auf schwach- bzw. unbewehrtem Beton
  • geneigte Auflagerung (z.B.: Keilscheibe oder Hybridanker)

matrics engineering begleitet Sie bei der Entwicklung, Prüfung und Zulassung der Systemkomponenten und berät Sie im Hinblick auf die optimale Auflagergestaltung. Dabei kann der Grad der Einbindung je nach Kundenwunsch gestaltet werden (Beratung bei einzelnen Phasen oder eigenständige Übernahme komplexer Planungsblöcke).

Nachstehend werden beispielhaft Einsatzgebiete und die zugehörigen Richtlinien gezeigt.


Produkt

Litzenanker

Stabanker

Mikropfahl

Anwendung

Temporär- /Semi-Permanent- /Daueranker

austauschbar / nicht –

nachspannbar / nicht –

abhebbar / nicht –

elektrisch isoliert / nicht -


Richtlinien

ETAG 013 (2002)

CUAP (ETA request No 01.03/10)

DIN 1054 (2010)

DIN EN 1997-1 (2009)

DIN 4125 (1990)

EN 1537 (2009)